Prüfungen

Im Rahmen der UNIcert®-Prüfungen können hochschulspezifische Fremdsprachenkompetenzen nachgewiesen werden. Alle UNIcert®akkreditierten Einrichtungen führen auch UNIcert®-Prüfungen durch. Die Prüfungen werden auf der Grundlage der Rahmenordnung und den weiteren Anforderungen UNIcert®-Verbunds dezentral erstellt.

Da das UNIcert®-Zertifikat eine Ausbildungsbescheinigung und kein isolierter Sprachstandstest ist, ist eine Prüfung nur mit vorherigem Besuch der entsprechenden Fremdsprachenausbildung an der Einrichtung möglich, d.h. bevor Studierende zu einer UNIcert®-Prüfung zugelassen werden, ist die Ausbildung erfolgreich zu durchlaufen. Bei entsprechenden Vorkenntnissen ist ein Quereinstieg unter Umständen möglich. Nähere Informationen dazu gibt es bei den jeweiligen UNIcert®-Beauftragten der UNIcert®-akkreditierten Einrichtungen.

Dies entspricht dem Konzept, sprachliche Kompetenzen in ihrem tatsächlichen fachlichen und sozialen Kontext zu lehren und zu überprüfen. Die einzelnen Einrichtungen bieten Prüfungen für unterschiedliche Wissenschaftsbereiche und auf unterschiedlichen Niveaus an.

Die Prüfungen sind

  • kompetenz- und handlungsorientiert: Sie umfassen die Bereiche Rezeption (Hör- und Hörverstehen, Leseverstehen), (mündliche und schriftliche) Produktion, Mediation und Interaktion.
  • adressatengerecht: UNIcert®-Prüfungen  werden ausschließlich an Hochschulen durchgeführt. Studierende können entsprechend ihrer Fremdsprachenkompetenz zwischen Prüfungen verschiedener Stufen und wissenschaftssprachlicher Ausrichtungen wählen.
  • zuverlässig: Die Prüfungen werden Qualitätskriterien erstellt, die europaweit Konsens in der hochschulischen Fremdsprachenausbildung finden.